FAQ
Häufig gestellten Fragen

Bei der Elektrostimulation werden die Muskeln durch kleinste elektrische Impulse stimuliert. Dies führt zur Stärkung, Entspannung oder Behandlung der angesprochenen Muskeln. Sowohl die Stärke, als auch die Dauer der Impulse ist variabel und führt in jedem Fall zu Kontraktionen des Körpers, ohne dass dabei das zentrale Nervensystem (das Gehirn) betroffen ist. Die Elektroden werden dafür einfach auf die zu behandelnden Körperpartien positioniert: Bauch-, Brust-, Gesäßmuskel, Oberschenkel.
Es wird zwischen zwei Arten der Elektrotherapie unterschieden: TENS (Transcutaneous Electrical Nerve Stimulation) und EMS (Electrical Muscle Stimulation). Die erste besteht darin, den Schmerz durch eine Stimulation des Endorphinausstoßes zu lindern, während die zweite die Muskeln durch einen elektrischen Impuls stimuliert. Das Hauptziel bei diesem Verfahren ist eine Stärkung der Muskeln, sei es als Ergänzung zur sportlichen Aktivität oder im Rahmen des Muskelaufbaus.
Das Akronym TENS steht auf Englisch für Transcutaneous Electric Nerve Stimulation, was im Deutschen gleichbedeutend ist mit der transkutanen elektrischen Nervenstimulation. Die elektrische Stimulation geht auf das alte Ägypten (etwa 2500 v. Chr.) zurück. Es wurden Steintafeln mit Gravierungen einer Technik entdeckt, welche von Zitteraalen erzeugte Stromschläge zur Schmerzlinderung verwendete. Im Zeitalter von Sokrates wurde die Methode außerdem angewendet, um Gelenk- und Kopfschmerzen zu lindern. Es hat jedoch bis 1965 gedauert, bis die elektrische Stimulation als Behandlungsmethode Anerkennung fand und systematisiert wurde. Seitdem trägt sie den Namen „TENS“
Durch die von der elektrischen Stimulation ausgelöste Reizung von Nervenfasern können endogene Analgetika erzeugt werden (daher spricht man von einer schmerzlindernden Elektrotherapie). Dies sind schmerzlindernde Substanzen, die der Organismus bei Bedarf auf natürlichem Wege produziert. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Endorphine (Neurotransmitter), die, sobald sie ausgestoßen werden, an den Opioidrezeptoren wirken. Opioidrezeptoren kontrollieren unsere Reaktion auf Schmerz, Stress oder andere Gefühle. Einfacher ausgedrückt ermöglicht es die Elektrostimulation, die Übertragung der den Schmerz betreffenden Information an das Gehirn durch die Freisetzung von schmerzlindernden Substanzen zu blockieren. Das Schmerzempfinden lässt also Stück für Stück nach. Durch die Präzisierung der Ströme und die Wahl der Intensität kann der schmerzstillende Vorgang im schmerzenden Bereich entsprechend der Pathologie gezielt angesprochen werden. Die Elektrostimulation ist also zweifellos wirkungsvoll.
Bluetens verwendet zwei unterschiedliche Methoden zur Schmerzlinderung: Eine mit sofortiger schmerzlindernder Wirkung und eine deren schmerzlindernde Wirkung sich langfristiger entfaltet. Ohne es zu wissen, verwenden wir Erstere, wenn wir uns beispielsweise den Ellbogen stoßen: Wir reiben die schmerzende Stelle um unserem Gehirn eine andere Information (als die des Schmerzes) zu senden. Bluetens verwendet diese natürliche schmerzlindernde Methode des „Anfassens“, ist dabei aber viel zielgerichteter und effizienter. Die zweite Methode provoziert eine Endorphinausschüttung. Endorphine haben ebenfalls eine schmerzlindernde Wirkung. Der Vorteil dabei, sind die Endorphine einmal ausgeschüttet, wirken sie noch lange nach dem Ende der eigentlichen Behandlung nach.
Elektrostimulation kann von jeder Person genutzt werden, da sie von der einfachen Muskelentspannung über die Muskelbehandlung bis hin zur intensiven Muskelstärkung reicht. Ob Sie Profisportler/in sind oder nicht, Sie können die Elektrostimulation in vielen unterschiedlichen Fällen anwenden, wie die folgenden Beispiele zeigen: Um Muskelschmerzen und Verspannungen zu lindern oder im Rahmen einer postoperativen Behandlung unterbricht ein Programm die Übertragung der Schmerzübermittlung und hilft Ihrem Körper schneller aktiv werden zu können.. Nach einem den Rücken belastenden Arbeitstag , kann ein geeignetes Programm die schmerzenden Bereiche entspannen. In Folge einer körperlichen Anstrengung jeglicher Art, hilft Ihnen ein anderes Programm dabei, Muskelkater vorzubeugen und Ihre Muskeln zu entspannen. Während der Ausübung eines Sports wird ein weiteres Programm die geleistete Muskelarbeit erhöhen und so die Muskeln stärken und kräftigen. Im Falle bestimmter Krankheiten, vor allem dermatologischer oder postoperativer Natur, wird empfohlen, vor der Verwendung von Bluetens einen Arzt zurate zu ziehen.
Nehmen wir als Beispiel eine klassische Sitzung zum Muskelaufbau infolge einer Verletzung der rechten Wade. Achten Sie darauf, dass Sie aufrecht sitzen, die Beine parallel zueinander stehen und die Knöchel sich am Boden befinden. Nehmen Sie Ihr Bluetens, das Kabel und die Elektroden zur Hand und starten Sie die Anwendung. Wählen Sie den Körperbereich aus (Wade) und wählen Sie den Vorgang „Behandlung“. Drücken Sie anschließend auf „GO!“. Eine Liste mit unterschiedlichen Programmen öffnet sich. Die Beschreibungen können durch Klicken auf die jeweiligen Programme geöffnet werden. Wählen Sie eines aus, und klicken Sie dann auf „GO!“. Im folgenden Schritt werden Ihnen die genauen Positionierungsstellen für die Elektroden angezeigt. Positionieren Sie diese gemäß den Vorgaben der anatomischen Zeichnung. Die Anwendung fordert Sie nun auf, Ihr Bluetens einzuschalten, und nachdem das Gerät einige Sekunden synchronisiert hat, beginnt die Sitzung. Entspannen Sie sich einfach, den Rest übernimmt Bluetens.
Die Elektroden können zwischen 20 und 30 mal verwendet werden. Die genaue Anzahl der Anwendungen hängt vom Zustand Ihrer Haut (Behaarung, Hauttyp, etc.), der Behandlungsart und der Pflege der Elektroden ab. Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand Ihrer Elektroden. Wenn das Gel nicht mehr richtig an Ihrer Haut haftet, ist das ein Zeichen dafür, dass diese getauscht werden sollten. Das gleiche gilt, wenn Sie ein leichtes Jucken verspüren. Aus hygienischen Gründen raten wir Ihnen davon ab die Elektroden mit anderen Personen zu teilen .Alle Hinweise zur Benutzung finden Sie auch in ihrem Bluepack.
Der Verbindung erfolgt automatisch, sobald Sie das gewählte Programm starten. Einstellungen müssen nicht jedes Mal vorgenommen werden. Sie müssen lediglich die Bluetooth-Funktion ihres Smartphone aktivieren!
Das Bluetens wird mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben und kann einfach mit Hilfe eines USB-Kabels, das mit einem Micro-USB-Stecker ausgestattet ist, aufgeladen werden. Die Ladedauer beträgt eine Stunde und bietet Ihnen 4 bis 5 Stunden Laufzeit.
Die Elektrotherapie und die Elektrostimulation werden seit Jahrzehnten von Physiotherapeut/innen angewendet und bis heute sind keine schwerwiegenderen Probleme bekannt. Solange die Sicherheitsvorschriften beachtet werden, besteht keinerlei Risiko. Selten können leichte Rötungen an empfindlichen Hautstellen auftreten. Entfernen Sie in diesem Fall die Elektroden, waschen Sie die Stelle mit Wasser und Seife und warten Sie einige Minuten, bis die Rötung verschwindet. Bluetens ist ein medizinisches Gerät, das Sie ganz unbesorgt benutzen können.
Die Intensität des Bluetens hängt von dem gewählten Programm und von der zu behandelnden Stelle ab. Entscheiden Sie sich für die Option Behandlung ist es nicht notwendig den Regler über 15 einzustellen. Für die Entspannung wird in der Regel eine Einstellung zwischen 5 und 30 vorgenommen. Wir empfehlen mit der schwächsten Intensitätsstufe zu beginnen und diese nach eigenen Ermessen zu steigern. Dabei sollten Sie Ihre Komfortzone nicht überschreiten.
Wenn Sie einen Schmerz behandeln wollen, kann je nach Schmerz und der behandelten Stelle eine sofortige Wirkung einsetzen. Das Gefühl einer Verbesserung wird nach und nach in den Sitzungen wahrgenommen und erreicht seinen Höhepunkt nach 3 Wochen Behandlungszeit. Obwohl dies je nach angestrebtem Ziel variiert, können Sie bei regelmäßiger Anwendung nach 3 bis 4 Wochen eine Verbesserung des Muskeltonus sowie Ihrer allgemeinen körperlichen Verfassung feststellen.
Die Elektrostimulation alleine führt nicht zu einer Gewichtsabnahme. Verbunden mit regelmäßiger sportlicher Betätigung und einer ausgewogenen Ernährung trägt sie aber aktiv zur Stärkung des Muskeltonus und einer Straffung der Figur bei.
Das hängt von dem angestrebten Ergebnis ab: Vor einer sportlichen Aktivität hilft Ihnen die Elektrostimulation, ihre Muskeln auf eine körperliche Aktivität vorzubereiten. Während der sportlichen Aktivität ermöglicht die Elektrostimulation, die aktiven Muskeln in Echtzeit zu kräftigen. Hierdurch wird die Effektivität der körperlichen Anstrengung gesteigert. Nach körperlichen Anstrengungen können die Muskeln mit Bluetens nachträglich stimuliert und somit ein Muskelkater vorgebeugt werden. In allen drei Fällen hat die Elektrostimulation einen positiven Effekt, da sie die Durchblutung erhöht und die Muskelregeneration verbessert
Personen mit Herzschrittmachern oder mit einer Anfälligkeit für Epilepsie ist es verboten, ein Bluetens zu verwenden. Schwangeren Frauen, Personen mit einerHernieoderEventrationwird ebenfalls dringend von der Nutzung abgeraten. Personen mit einer Herzschwäche sollten Bereiche um das Herz vermeiden. Nutzen Sie das Bluetens außerdem nicht, wenn Sie – Metallische Implantate oder Prothesen im Körper haben. – Herzrhythmusstörungen oder Herzkrankheiten haben. – Diabetes haben (Sensibilitätsstörungen). – Schwerwiegende Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten haben. Ziehen Sie im Zweifelsfall einen Arzt zurate.
Um eine Verwendung unter optimalen Sicherheitsbedingungen sicherzustellen, beachten Sie die detaillierten Sicherheitsmaßnahmen im Online-Benutzerhandbuch. – Verwenden Sie Bluetens nicht im Wasser oder in einer feuchten Umgebung (Sauna, Balneotherapie, Hammam etc.). – Die Elektroden dürfen nicht im Bereich des Karotissinus (im vorderen Halsbereich), der transcerebralen (durch den Kopf hindurch) oder der transthorakalen Region (durch den Brustkorb hindurch) befestigt werden. Befolgen Sie die Hinweise zur Platzierung der Elektroden, um mögliche Irrtümer auszuschließen. Diese Hinweise wurden von Gesundheitsexperten verfasst und beziehen sich auf die Körperbereiche, in denen das Bluetens am wirkungsvollsten ist. Verwenden Sie nur das von Bluetens mitgelieferte Elektrodenkabel. – Schließen Sie das Kabel niemals an eine externe Stromquelle an, da sonst das Risiko eines Stromschlags besteht. Nutzen Sie niemals ein beschädigtes oder defektes Elektrodenkabel. – Verwenden Sie zum Aufladen des Geräts nur das von Bluetens mitgelieferte USB-Kabel. – Verwenden Sie nie das Bluetensgerät oder das USB-Kabel wenn diese beschädigt sind. – Bewahren Sie das Bluetens und sein Zubehör außerhalb der Reichweite von Kindern auf. – Stellen Sie sicher, dass keine Fremdkörper (Erde, Wasser, Metall etc.) in das Bluetens eindringen. – Verwenden Sie das Bluetens nicht, während Sie ein Fahrzeug führen. – Laden Sie das Bluetens niemals während der Nutzung auf. Ein Gleitelement (der Slider) verhindert die Aufladung und Nutzung zur selben Zeit. Der Slider darf unter keinen Umständen entfernt werden, da er einen zusätzlichen Schutz darstellt. Ziehen Sie im Zweifelsfall einen Arzt zurate.
Für Ihre Fragen steht Ihnen das Team von Bluetens unter folgender E-Mail-Adresse gerne zu Verfügung: vertrieb@bluetens.com. Damit wir schnell auf ihr Anliegen reagieren können, bitten wir Sie uns in Ihrem Schreiben auch Ihre Bestellnummer mitzuteilen.
Bluetens ist für eine großen Anzahl von Menschen verfügbar, da seine Zentrale (Ihr Smartphone) vom Motor (das Bluetens) getrennt wurde. Mit anderen Worten nutzen wir die Leistung des Smartphones und der App, um das Bluetens zu steuern, was es uns möglich macht, den Preis niedrig zu halten. Im Gegensatz dazu muss die Konkurrenz ihre Geräte mit einem Bildschirm und anderen Technologien ausstatten, um die gleichen Funktionen wie das Bluetens zu liefern. Dementsprechend lassen sich zu anderen Geräten Preisunterschiede des zwei- bis dreifachen Bluetenspreises feststellen, obwohl die Konkurrenzgeräte nicht so fortschrittlich sind wie das Bluetens.
Hierbei handelt es sich um eine von einem unabhängigen Prüfungsorgan vergebene Garantie dafür, dass das Gerät den wesentlichen geltenden Sicherheitsnormen entspricht und den Leistungsanforderungen der Patienten gerecht wird. Das medizinische Zertifikat kann ausgestellt werden, wenn das Gerät von seinem Hersteller zur Anwendung am Menschen für diagnostische, präventive, Kontroll- und Behandlungszwecke oder zur Linderung einer Krankheit oder Verletzung bestimmt ist. (Richtlinie 93/42/ EWG für Medizinprodukte).
Bluetens ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Mit nur einer Stunde Ladezeit (via USB-Stecker), können Sie Ihr Bluetens, bei Nutzung eines Programms pro Tag, 2 Wochen lang nutzen!
Ja, sofern einmal eine Verbindung zwischen Ihrem Smartphone und dem Bluetens hergestellt worden ist! Eine Option der App erlaubt es Ihnen, ein ausgewähltes Programm auf dem Bluetens zu speichern, auszuführen und ohne Ihr Smartphone verwenden zu können. Wählen Sie hierfür das Programm Ihrer Wahl aus und speichern Sie es auf Ihrem Gerät (dies dauert nur ein paar Sekunden).